Energiesparhaus Haas Haus
Energiesparhaus bauen
Mit einem Energiesparhaus beteiligen Sie sich nicht nur aktiv am Klimaschutz, sondern senken auch Ihre Heizkosten.

Was ist ein Energiesparhaus?

Energiesparendes Bauen: Was Sie beachten sollten!

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, um im Haus Energie zu sparen. Dabei spart die Reduzierung des Energieverbrauchs nicht nur Kosten, sondern trägt ebenso zum Klimaschutz bei. Bereits bei der Planung eines Hauses sollten Bauherren daher auf energieeffizientes Bauen achten, um langfristig davon profitieren zu können. Wenn Sie Ihr Fertighaus als Energiesparhaus bauen, kann eine gute Energiebilanz sowohl von außen als auch von innen heraus geschaffen werden. Im Folgenden geben wir Ihnen eine kurze Übersicht darüber, was berücksichtigt werden sollte, wenn es um energiesparendes Bauen geht.

Wie wird ein Haus zum Energiesparhaus?

Wichtige Faktoren für energiesparendes Bauen

Energiesparhaus Haas Haus Wandaufbau

Effektive Wärmedämmung von Außenwänden

Energiesparhäuser haben das Ziel vorhandene Wärme zu speichern. Dabei kommt den Außenwänden besondere Bedeutung zu. Bei einem Fertighaus von Haas Haus bietet der Baustoff Holz optimale Voraussetzungen. Schon im Standard besitzen Haas Fertighäuser einen U-Wert von 0,10 W/m²K. Dabei gilt: Je geringer die Zahl, desto besser ist die Qualität der Dämmung. Zum Vergleich: Eine Altbauwand hat meist einen U-Wert zwischen 1,4 und 1,8 W/m² K, eine Haas Wand liegt bei 0,10 W/m²K. Zudem bietet Haas Haus weitere Wandaufbauten, die sich hinsichtlich Wärmedämmung, Atmungsaktivität und ökologischer Materialien unterscheiden.

Wandaufbau bei Haas

Ausrichtung des Hauses gen Süden

Die Ausrichtung des Hauses spielt eine bedeutende Rolle beim Hausbau. Um die natürliche Energiequelle Sonnenwärme optimal zu nutzen, sollte das Haus Richtung Süden ausgerichtet werden. Durch die Sonneneinstrahlung erwärmen sich Häuser passiv und die Heizkosten können verringert werden. Auch zur Installation von Solar- oder Photovoltaikanlagen bietet sich die Süd-Ausrichtung von Häusern an. Mit einer PV-Anlage wird Ihr Fertighaus übrigens schnell zum Plusenergiehaus, das mehr Energie erzeugt, als Sie verbrauchen. Somit können Sie mit einem Energiesparhausplus nicht nur Energiekosten sparen, sondern Geld einnehmen.

Solartechnik
Energiesparhaus Haas Haus Fensterflächen

Großzügige Fensterflächen

Fensterfronten lassen Räume nicht nur hell und freundlich erscheinen, sondern unterstützen den Effekt der passiven Erwärmung durch Sonnenwärme. Vor allem in kalten Jahreszeiten ist Sonneneinstrahlung somit ein Mittel zur Wärmeerzeugung. Dabei zeichnen sich moderne Fenster durch eine gute Isolation aus. Die Fenster unserer Fertighäuser haben beispielsweise den marktführenden Ug-Wert von 0,5 W/m²K. Effiziente Sonnenschutzinstallationen, wie Vorhänge oder Jalousien, können im Sommer eine Erwärmung der Räume verhindern. Auch die Wahl der Gebäudeform kann energetische Aspekte beeinflussen. Um den Wärmeverlust eines Hauses gering zu halten, ist es sinnvoll die äußeren Gebäudeflächen möglichst klein zu halten.

Haas Vorteile
Energiesparhaus Haas Haus Heiztechnik

Adäquate Heiztechnik und Belüftungssysteme

Auch durch die Art und Weise der Heiztechnik kann Energie gespart werden. Dabei ist zwischen verschiedenen Wärmepumpen, Pellet-Heizungen sowie Gas-Brennwertthermen zu unterscheiden. In Verbindung mit einer Wärmerückgewinnung oder einer Lüftungsanlage kann der Energieverbrauch in einem Energiesparhaus weiter gesenkt werden. Dabei wird der verbrauchten Luft die Wärmenergie entzogen und der neuen Frischluft übergeben. Damit kann die bereits vorhandene Wärme zurückgewonnen sowie dem Energieverlust entgegengewirkt werden. Neue Energie muss dann gar nicht erst erzeugt werden.

Heiztechnik
Energiesparhaus Haas Haus Smart Home

Smart Home Systeme für Energiesparhäuser

Auch innerhalb des Hauses kann mithilfe modernster Technik der Energieverbrauch gesenkt werden. Wir von Haas Haus sind Experten im nachhaltigen Bauen. Gerne können Sie sich hierzu mit einem unserer fachkundigen Berater in Verbindung setzen. Der Einsatz von Smart Home Systemen, die über mobile Endgeräte und Programmierung steuerbar sind, kann die Senkung von Energiekosten unterstützen. So sind beispielsweise die automatisierte Steuerung von Heizphasen sowie das selbständige Abschalten der Beleuchtung beim Verlassen des Hauses effektive Mittel zugunsten der Energiesparsamkeit.

Smart Home

Haas Haus bietet Ihnen verschiedene energieoptimierte Hauskonzepte an.

KfW-Effizienzhaus

Dieses Konzept für Energiesparhäuser wird staatlich gefördert von der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). Dabei gibt es verschiedene Stufen: das KfW-Effizienzhaus 55, 40 oder sogar 40 plus. Es gilt: Je kleiner die Zahl, desto niedriger und besser ist der Energieverbrauch des Fertighauses und desto größer ist auch die Förderung der KfW. Sie gewährt den Bauherren bei der Finanzierung einen Kredit mit ansprechenden Konditionen und interessantem Tilgungszuschuss. So sparen Sie, wenn Sie ein Energiesparhaus bauen, Kosten! Und das Beste: Haas Haus bietet den Standard KfW-Effizienzhaus 40 serienmäßig* an! So erhalten Sie ein Energiesparhaus ohne viel höhere Preise zahlen zu müssen

Plusenergiehaus

Beim Plusenergiehaus gehen Sie sogar noch einen Schritt weiter. Mit einer Photovoltaikanlage oder einem anderen Kraftwerk verwandeln Sie Ihr Energiesparhaus Fertighaus in ein kleines Stromkraftwerk. Der erzeugte Strom wird genutzt, um den Energiebedarf des Fertighauses zu decken. Da das Plusenergiehaus aber mehr Energie erzeugt, als die Bewohner und das Haus verbrauchen, bleibt ein Überschuss, der ins öffentliche Netz eingespeist werden kann. Neben den von Haas Haus angebotenen Energiesparhäusern gibt es außerdem das sogenannte Passivhaus, welches ohne eine klassische Gebäudeheizung auskommt. Wie das in der Realität aussehen kann, können Sie bei einem Besuch unserer Musterhäuser begutachten.

Klimaschutz durch Energiesparsamkeit im Energiesparhaus

Nicht nur die stetig steigenden Kosten für Energie und Strom sind ein Anreiz für energiesparendes Bauen. Die Inanspruchnahme fossiler Energieträger wie Gas und Öl sollte bewusst reduziert oder bestenfalls gänzlich darauf verzichtet werden, da durch die Verbrennung dieser Stoffe klimaschädliches CO2 produziert wird. Heutzutage bestehen vielfältige Möglichkeiten eigenen Strom zu erzeugen, beispielsweise durch die Nutzung erneuerbarer Energien aus Sonne und Wind. Damit wird ein Beitrag zur Energiewende geleistet. Daher bietet Haas Haus das KfW-Effizienzhaus 40 serienmäßig* an, womit wir das Bewusstsein für energiesparendes Bauen steigern möchten. Unsere Kunden profitieren mit einem Haas Energiesparhaus von Kosteneinsparungen sowie nachhaltigem Wohnen - auch in der Zukunft.