Bauförderung Haas Haus
Holen Sie sich Geld vom Staat!
Wer mit Haas ein Fertighaus baut, profitiert von zinsgünstigen Krediten oder Zuschüssen über die BEG-Bauförderung der KfW.

Mit einem Haas Haus die staatliche Bauförderung nutzen

Ein Überblick über die aktuelle KfW-Förderung für energieeffizientes Bauen

Als Bauherr eines Haas Fertighauses sparen Sie doppelt: einmal durch den niedrigen Energieverbrauch Ihres Hauses und einmal durch die staatliche Bauförderung, die Sie für den Bau in Anspruch nehmen können. Denn jedes Haas Haus ist standardmäßig ein Effizienzhaus 40 Plus. Damit ist der energieeffiziente Neubau förderfähig über die Programme der neuen Bundesförderung für effiziente Gebäude, kurz BEG, in 2021. Wir zeigen Ihnen, von welchen BEG-Förderprogrammen Sie profitieren können.

Welche Förderung gibt es beim Hausbau?

Die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) wurde eingeführt, um die etwas unübersichtliche Förderlandschaft in Sachen energieeffizientes Bauen und Sanieren zu ordnen und die Beantragung von Fördermitteln zu vereinfachen. Die BEG löst also die bisherigen Förderprogramme „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) und die des Bundesamts für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) ab. Die Bauförderung eines Haas Fertighauses fällt unter das BEG für Wohngebäude, BEG WG abgekürzt. Wie bislang ist hierfür die KfW zuständig. Seit 1. Juli 2021 dürfen Sie als Bauherr allerdings zwischen einem Kredit mit Tilgungszuschuss und einem direkten Zuschuss wählen. Das BAFA ist jetzt nur mehr für die Beantragung von Fördergeldern für einzelne Maßnahmen einer energetischen Sanierung der richtige Ansprechpartner.

Welche Fördermöglichkeiten bietet das BEG WG für ein Effizienzhaus 40 Plus?

Sparen Sie Energie und Geld

Mit dem Kauf bzw. Bau eines Haas Fertighauses entscheiden Sie sich – wie eingangs bereits erwähnt – nun standardmäßig für ein Effizienzhaus 40 Plus. Das bedeutet, das Haus gehört zum Spitzenstandard, den die KfW für ihre Bauförderung ansetzt. Denn ein Effizienzhaus 40 Plus benötigt nur 40 Prozent des Jahresprimärenergiebedarfs eines vergleichbaren Neubaus nach dem Gebäudeenergiegesetz (GEG) und ist darüber hinaus noch mit einem Plus-Paket an energiesparender Haustechnik ausgestattet. Ihr neues Haas Haus mit Bodenplatte oder Keller besitzt eine Photovoltaikanlage, ein Speicherelement sowie eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Dadurch können Sie die lukrative staatliche Bauförderung nutzen:

  • Bauherren eines Effizienzhauses 40 Plus erhalten von der KfW ein zinsgünstiges Darlehen von bis zu 150.000 Euro (je Wohneinheit) mit einem 25-prozentigen Tilgungszuschuss von maximal 37.500 Euro (je Wohnheit).
  • Alternativ können Sie sich den Zuschuss zum Bau der Immobilie von maximal 37.500 Euro (je Wohneinheit) auch direkt auszahlen lassen.
  • Bei einem Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung können Sie somit bis zu 300.000 Euro geförderten Kredit erhalten. Dadurch ergibt sich ein maximaler Tilgungszuschuss von bis zu 75.000 Euro (angerechnet auf den Kredit), alternativ können Sie diese 75.000 Euro auch als direkten Zuschuss von der KfW erhalten.
  • Gut zu wissen: Bauen Sie ein Effizienzhaus 40 Plus mit Haas Haus, ist die für die Antragstellung der KfW-Förderung nötige energetische Fachplanung und Baubegleitung durch eine Expertin oder einen Experten für Energieeffizienz bereits enthalten (nur wenn Heizungs- bzw. Lüftungstechnik im Leistungsumfang der Firma Haas enthalten sind). Die Kosten hierfür erstattet Ihnen die KfW ebenfalls zur Hälfte mit bis zu 5.000 Euro – Sie müssen keinen extra Antrag für die Förderung des Energieeffizienzexperten stellen. Wir unterstützen Sie gern beim Beantragen der Fördergelder.

 

Die Förderungen im Überblick

 
 
 

Effizienzhaus

(Tilgungs-)zuschuss in % je Wohneinheit

Betrag je Wohneinheit

Effizienzhaus 40 Plus

25 % von maximal 150.000 Euro Kredit­betrag / förder­fähigen Kosten

bis zu 37.500 Euro

Effizienzhaus 40

20 % von maximal 120.000 Euro Kredit­betrag / förder­fähigen Kosten

bis zu 24.000 Euro

Effizienzhaus 40

Erneuerbare-Energien-Klasse oder Nachhaltigkeits-Klasse

22,5 % von maximal 150.000 Euro Kredit­betrag / förder­fähigen Kosten

bis zu 33.750 Euro

 
 
 

Quelle: kfw.de / Stand 01.07.2021

 
 

Weitere Fördermöglichkeiten für Neubau-Immobilien

Regionale Förderprogramme und vieles mehr

Gefördert wird über die KfW aber nicht nur der Erwerb von besonders Energie sparenden Immobilien, sondern auch der Bau oder Kauf von eigengenutztem Wohneigentum. Wenn Sie also selbst in Ihr neues Haas Haus einziehen, dann können Sie von Fördergeldern aus dem KfW-Wohneigentumsprogramm (124) profitieren. Für ein Eigenheim erhalten Bauherren von der KfW einen Kredit bis zu einem Betrag von 100.000 Euro zu günstigen Konditionen. Die Förderung über das Baukindergeld, das ebenfalls über die KfW beantragt werden musste, ist jedoch zum 31.03.21 ausgelaufen. Darüber hinaus haben auch einige Bundesländer spezielle Bauförderangebote aufgelegt, ebenso wie die eine oder andere Kommune. Meist müssen Bauherren dabei allerdings gewisse Einkommensgrenzen pro Haushalt unterschreiten, um gefördert zu werden. Da die Programme oft nur kurzzeitig gelten, empfiehlt es sich, dass Sie sich selbst vor Ort in der Gemeinde erkundigen, ob für Ihr Bauvorhaben entsprechende regionale Bauförderungen infrage kommen.

Vereinbaren Sie am besten gleich einen Beratungstermin, in dem dann Ihre Fragen zu den Fördermöglichkeiten und der Baufinanzierung bei Ihrem Haas-Haus beantwortet werden.

Haas Haus Katalog
Katalog anfordern
Jetzt anfordern
Haas Haus Beratungstermin
Beratungstermin vereinbaren
Jetzt vereinbaren
Haas Haus Musterhausstandorte
Musterhäuser entdecken
Jetzt entdecken